Behandlungsmöglichkeiten 2017-04-11T19:28:20+00:00

Behandlungsmöglichkeiten

Welche Erkrankungen können mit Homöopathie behandelt werden?

Behandlungsmöglichkeiten

Welche Erkrankungen können mit Homöopathie behandelt werden?

Im Laufe meiner 10 Jährigen Praxistätigkeit habe ich vielfältige Erfahrungen mit der homöopathischen Behandlung von psychischen, psychosomatischen und psychiatrischen Störungen machen dürfen.

Heilung oder deutliche Verbeserung lassen sich erreichen bei:

  • Stimmungsschwankungen
  • Ruhelosigkeit, Hyperaktivität, AD(H)S
  • Aggressives Verhalten, Wutanfälle
  • Ängste und Phobien (Auch Schulangst, Schulphobie, Versagens- und Prüfungsängste, hypochondrische Ängste, Trennungsängste, soziale Ängste)
  • Nervöse Tics wie z.B. Augenzucken, Räusperzwang
  • Aussergewöhnliche Schüchternheit, Kontaktstörungen
  • Lern- und Konzentrationsstörungen
  • Bettnässen
  • Erschöpfungszustände
  • Kummerreaktionen, innerer Rückzug
  • Depressives Verhalten
  • Schlafstörungen
  • Stottern
  • u.v.a. mehr
  • Wiederkehrende Kopfschmerzen, Migräne
  • Wiederkehrender Schwindel
  • Wiederkehrende Magen-Darm-Störungen wie Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall
  • Reizdarmsyndrom
  • Neurodermitis oder andere Erkrankungen der Haut
  • Neigung zu wiederkehrenden Infektionen (zum Beispiel Mittelohrentzündungen, Mandelentzündungen, Bronchitiden, Blasenentzündungen, Pilzinfektionen…)
  • Allergien
  • Menstruationsstörungen
  • u.v.a. mehr
  • Depression
  • Burnout
  • Angststörungen und Panikatacken
  • Autismus-Spektrum-Störung (ASS), Asperger Syndrom
  • Dissoziative Störungen
  • Essstörungen
  • u.v.a. mehr

Im Rahmen meiner Sorgfaltspflicht setze ich die Klassische Homöopathie gegebenenfalls auch ergänzend zur Schulmedizin ein.

Ebenfalls arbeite ich, wenn erforderlich, in enger Kooperation mit Ärzten, Psychotherapeuten, Lehrern, Ergotherapeuten etc. zusammen